Unser Tagesablauf

Ich biete eine Betreuung am Montag, Dienstag und Donnerstag von 7.30 -17.30 Uhr an  (Mittwoch und Freitag frei).

 

Unser gemeinsamer Tag könnte zum Beispiel so ablaufen:

 

 

Bringzeit & Morgenkreis

Um 8.00 Uhr starten wir mit dem gemeinsamen Morgenkreis bei uns zu Hause - mit Singen, Lauf- und Zählspielen. Dabei lernen wir ganz nebenbei Farben und Zahlen und erweitern unseren Wortschatz.

 

Vormittag

Gegen 8.45 Uhr frühstücken wir - Brot, Müsli, Obst und Rohkost, alles aus kontrolliert biologischem Anbau. Sie brauchen Ihrem Kind morgens kein Essen einpacken - das Frühstücksbuffet bereite ich selbst vor. Anschließend gibt es bei Bedarf eine Wickel- und Toilettenrunde. Gegen 9.30 Uhr sind wir endlich draußen - angezogen für Wind, Regen oder Sonne. Bei Bedarf werden die Kinder in den drei wärmeren Jahreszeiten auch draußen gewickelt (Tipps zur Kleidung).

Wenn das Wetter ok ist, verbringen wir bis zu zweieinhalb Stunden des Vormittags draußen. Manchmal gehen wir an die Sieg, schöpfen von der Hängebrücke aus Siegwasser, besuchen Schafe, Hühner, Pony, Ziege oder Damwild. Wir sammeln Bucheckern, Eicheln, Zapfen oder Stöcke zum Bauen, suchen uns Esskastanien, Walnüsse, wilde Himbeeren und Brombeeren zum Selberessen oder geben den Tieren Rotklee, Spitzwegerich, Gundermann oder Löwenzahn zu fressen. Angeschwemmte Baumstämme werden bei uns gerne zum Krokodil... Im Winter rodeln wir einen Hügel hinunter oder bestaunen die vielen Farben der neuen Knospen an den Bäumen. Wenn alle Kinder sicher frei gehen können, fahren wir auch öfters mit dem Fahrradanhänger oder dem Bollerwagen an den Waldrand und erkunden gemeinsam den Wald - zum Beispiel auf dem Halfter Hügel, im Orchideen- oder Baleroth-Tal oder in Kehlenbach (Mit Kindern in den Wald). Da wird gekocht, gerutscht, gekullert, geklettert und gebaut - zum Beispiel Häuser mit "richtigen" Türen und Fenstern...

 

Bei ganz schlechtem Wetter verbringen wir mehr Zeit drinnen - zu Hause kann es auch gemütlich sein... Dann kochen wir gemeinsam (Mit Kindern kochen), schauen Bilderbücher an, erzählen Geschichten, singen Lieder (passend zu den Jahreszeiten) und musizieren (Trommel, Xylophone, Rasseln, Tamburin - oder wir erkunden eine Klangschale oder den Regenmacher), spielen Verkleiden (das übt das eigenständige Aus- und Anziehen) oder packen in der Küche gemeinsam die angelieferte Bio-Kiste aus (das stärkt die Vorfreude auf das Gemüse und Obst der Folgetage).

Mittagessen & Mittagsschlaf

Um 12.00 Uhr sind wir wieder zu Hause und lassen es uns alle gemeinsam schmecken. Ab 12.45 Uhr füllen sich die Kinderbettchen zum wohl verdienten Mittagsschlaf.

 

Nachmittag

Jetzt können die Kinder in unserem kleinen Garten Laufrad, Dreirad oder Rutschauto fahren, Ball spielen, im "Gartenatelier" mit Wasserfarben malen, im Frühling Kräutersamen aussähen, im Sommer in der Badewanne plantschen, Blumen in der Wiese oder in den Beeten gießen, Obst oder Kräuter aus dem Garten pflücken. Im Sommer gehen wir nachmittags auch gerne einfach nochmals in den Wald oder mal auf den Spielplatz...

Kinder-Bibliothek

Am Donnerstag Nachmittag gibt es die Möglichkeit, sich ein Buch aus unserer kleinen Kinder-Bibliothek auszuleihen, das am darauf folgenden Montag wieder zurück gebracht werden muss.

 

Zwischen-Mahlzeit

Gegen 15.30 Uhr gibt es eine kleine Zwischen-Mahlzeit - zum Beispiel Obst, Trockenfrüchte, Joghurt, Quark, Müsli, Grießbrei, Milchreis oder Brot mit Rohkost.

 

Abholzeit

Bis spätestens 17.30 Uhr werden die Kinder nach unserem gemeinsamen Abschlusskreis dann abgeholt.

"Gibt es ein schöneres Geschenk an Mutter Erde, als dass wir unsere Kinder wieder zu ihr bringen?"

 

Zitat eines Mannes nach vier Fastentagen und -nächten im Wald