Frau Carmen Ulmen hat in der Zeit von Dezember 2012 bis Juli 2013 unseren Sohn Paulo, geboren am 21.11.2011, an zwei Tagen in der Woche als Tagesmutter betreut.

 

In der Eingewöhnungszeit haben wir uns einen halben Monat jeden Tag, in sich verändernden Zeitintervallen, getroffen. In dieser Zeit haben sowohl mein Sohn als auch ich selbst Carmen kennen und schätzen gelernt.

 

Paulo ist immer sehr gerne zu Carmen gegangen und wenn ich ihn nachmittags abgeholt habe, wollte er nie gehen. Zumal auch das Zusammenspiel mit Carmens Tochter Ramona und anderen zu betreuenden Kindern und Nachbarskindern super funktioniert hat. Dies lag sicher an der tollen Führung von Carmen, ihren Beschäftigungsideen, draußen und drinnen, dem gemeinsamen Kochen, Spielen, Erfahren, Ertasten, … alles altersgerecht.

 

Ich bin mir sicher, dass Paulo in der betreuten Zeit in seiner Entwicklung in einem unvergleichbaren Maße gefördert wurde und bin sehr froh, dass er diese Erfahrung gemacht hat. Auch in Vorbereitung auf die zukünftige Kindergartenzeit.

 

Nicht nur Paulo sondern auch mein Mann und ich fanden das Zusammenwirken mit Carmen sehr angenehm und freundschaftlich. Über das Verhalten, die Tagesform, das Erlebte unseres Sohnes hat sie uns kontinuierlich informiert. Zusätzliche Betreuungseinsätze waren kein Problem.

 

Zusammenfassend bestätigen wir Carmen sehr gerne, dass sie ihre Tätigkeit stets mit großem Engagement und Professionalität zu unserer vollsten Zufriedenheit wahrgenommen hat.

 

Die Betreuung endete, weil Ramona ein Geschwisterchen bekommen soll. Wir wünschen der Familie viel Glück und hoffen, dass Carmen ihre Tätigkeit als Tagesmutter schon bald wieder fortführt, damit noch viele andere Schützlinge davon profitieren können.

"Gibt es ein schöneres Geschenk an Mutter Erde, als dass wir unsere Kinder wieder zu ihr bringen?"

 

Zitat eines Mannes nach vier Fastentagen und -nächten im Wald